Morro de Sao Paulo > Alles über Morro
Português English Español Deutsch
 
UNTERKUNFT
 
ANREISE
 
MORRO DE SAO PAULO
Nachtleben
Geschichte

Morro de Sao Paulo

 

Morro de Sao Paulo befindet sich 60 Kilometer südlich von Salvador entfernt. Teil einer Inselgruppe von 26 Inseln, von denen allerdings nur drei bewohnt sind. morro gehört zum Landkreis Cairu, die einzige Insel des Archipels Tinharé, die Verbindung zum Festland hat. Mit unberührten Stränden, kristallklarem Wasser, weißem Sand und Kokospalmen neben dem atemberaubendem Atlantischem Regenwald, biete Morro de São Paulo ein wahres Paradies für seine Besucher. Die Strände sind in numerischer Reihenfolge bekannt, First Beach, Second Beach, Third Beach, Fourth Beach und Fifth Beach oder Praia do Encanto Strand wie er auch oft genannt wird.
Jeder Strand hat seine eigene Geschichte, Strukturen und Eigenschaften, die unterschiedliche Optionen für die Touristen bieten.

Morro de Sao Paulo
First and Second and Third Beaches of Morro de Sao Paulo

Der erste Strand ist ideal, um einige Wassersportarten wie Tauchen, Surfen, Wakeboarden, Bananaboot und Seilrutschfahrt zu praktizieren. Es ist gut gelegen zwischen dem Zentrum und dem zweitem Strand. Am zweiten Strand kann man sowohl tagsüber als auch nachts immer Menschen in Bewegung auffinden. Vierter und fünfter Strand sind eher isolierter, halb einsame Strände daher ideal für diejenigen, die Entspannung suchen. Auch diese Strände bieten eine hervorragende Infrastruktur für den lokalen Tourismus.

Neben den numerierten Stränden von Morro de São Paulo, gibt es auf der gleichen Insel auch andere Strände: Porto de Cima, Ponta da Pedra, Gamboa do Morro, Garapuá und Pratigi. Die meisten von ihnen sind bei Ebbe durch einen kurzen Spaziergang erreichbar. Die Strände von Garapuá und Pratigi können durch einen Bootsausflug oder einer 4x4 Jeep-Tour erreicht werden.

Other beaches of Morro de Sao Paulo
historical monuments of Morro de Sao Paulo Morro dei São Paulo bietet auch viel Geschichte mit seinen historischen Denkmälern aus dem siebzehnten und achtzehnten Jahrhundert. Die Festung von Tapirandú und der dazugehörige Eingangsbogen wurden gebaut, um Niederländische Invasionen zu verhindern, sowie zum Schutz der Baia de todos os Santos. Eine weitere Sehenswürdigkeit aus der Kolonialzeit ist die Fonte Grande (große Quelle), die für die Wasserversorgung der Bewohner und Gefangenen erbaut wurde. Zum Zeitpunkt ihrer Konstruktion war sie ein weltweites Beispiel der Technik. Die Kirche Nossa Senhora da Luz, die den Namen des Schutzpatrons der Gemeinde geerbt hat ist seit Jahrhunderten für die Aufrechterhaltung des katholischen Glaubens auf Morro verantwortlich. Das Casarão wurde erbaut um damals Dom Pedro II. bei seinem Besuch auf der Insel zu beherbergen, später diente es als Mehl Lager und Schule.

Auf Morro de Sao Paulo gibt es keine Autos, dadurch bietet es automatisch Ruhe und Entspannung weit weg von der Hektik der Großstädte.
Es fährt nur einmal pro Tag ein Traktor durch den Ort, um den Müll eimzusammeln. Desweiteren gibt es auch einen Krankenwagen der lokalen Klinik für alle Eventualitäten im Dorf. Die Hotels der Vierten und Fünften Strände haben auch Autos für einen einfachen Zugang zu dem Dorf. Hierfür wurde eine Straße parallel zum Strand gemacht, so dass die Touristen nichts von den Autos zu sehen bekommen. Das Terminal liegt hinter dem zweiten Strand.

Boats instead of cars in Morro de Sao Paulo
Fun in Morro de Sao Paulo

Morro die São Paulo ist durch diese Eigenschaften ideal für jden Geschmack und jede Vorliebe.

Seine Besucher können sich bei absoluter Menschenleere ausruhen oder auf den nicht endenden Parties so richtig austoben.

Pousads und Hotels gibt es für alle Vorlieben und Geldbörsen. Worauf warten sie noch?